Ein Schlag ins Gesicht

Der Mensch ist schlecht, also braten wir ihm eins über: eine traurige Logik mit noch traurigeren Konsequenzen, im Großen wie im Kleinen. Wechselweib Heike hat einen Erziehungsstreit im Netz verfolgt und eine Idee, wie man’s besser machen könnte. Da hat mal wieder einer zugeschlagen. Mit Worten, aber nicht nur. Kürzlich beschrieb der österreichische Journalist Wolfgang … Weiterlesen : „Ein Schlag ins Gesicht“

Es fing an meinem fünfzigsten Geburtstag an.

Der Fünfzigste war schrecklich. Ich hatte kurzfristig beschlossen, wieder einmal so richtig mit allen Freunden zu feiern. Wie oft wird man schon Fünfzig! Der Frühlingsvollmond kam mir entgegen, Ostern lag so spät wie nie: mein Geburtstag war in diesem Jahr tatsächlich der Karfreitag, am Samstag dann ein gemeinsames Katerfrühstück, abends eine Elbefahrt an den Osterfeuern … Weiterlesen : „Es fing an meinem fünfzigsten Geburtstag an.“

Kind oder Kleinwagen?

Haben Sie schon mal von Social Freezing gehört? Es gibt zwei Arten des Social Freezing, also des sozialen Einfrierens, wenn wir es denn wörtlich nehmen. Aber wie kann ich mein soziales Leben einfrieren? Die Frage muss eigentlich so lauten: Wie kann ich in oder nach meinen Wechseljahren noch Kinder bekommen? Derzeit gibt es da zwei … Weiterlesen : „Kind oder Kleinwagen?“

Mein Sommer-Buchtipp: „Chuzpe“ von Lily Brett

Bereits einige Wochen vor Beginn des Urlaubs umtanze ich sie täglich in Vorfreude. Die kleine Auswahl von Büchern, die ich in den Ferien lesen möchte. Das gehört für mich zum Einläuten der Sommerzeit dazu. Diese Liste ergibt sich irgendwie. Lesetipps von Freundinnen, ein ausführlicher Besuch in der Buchhandlung, Stöbern im Netz. Wenn Ihr mich fragen … Weiterlesen : „Mein Sommer-Buchtipp: „Chuzpe“ von Lily Brett“

Der Schwiegermutterbesuch

Es gibt sie noch, die Schwiegermutter, die einen dazu bringt, bevor sie kommt, noch mal schnell die Fenster zu putzen, Staub zu wischen, Blumen auf den Tisch, großartig kochen und einen originalen Frankfurter Kranz unter einen Hut zu kriegen. Trotz Job. Trotz Kinder. Trotz Emanzipation. Früher hat sie mir noch beim Bügeln geholfen, konnte Kartoffeln … Weiterlesen : „Der Schwiegermutterbesuch“

Lieb und teuer: Verhütung vor den Wechseljahren

„Das Schönste im Leben gibt’s umsonst“, sagte schon meine Großmutter immer und bekam dabei so ein verräterisches Glitzern in den Augen, das klar machte: Sie dachte dabei nicht nur an das zahnlose Lachen eines Babys oder einen schönen Sommermorgen auf der Terrasse. Sondern erinnerte sich auch an ein kleines, scharfes Wort mit drei Buchstaben: Sex. Neulich … Weiterlesen : „Lieb und teuer: Verhütung vor den Wechseljahren“

Es lebe die Gartenromantik!

Vitamine! Ich muss dringend Gemüse und Obst besorgen, denn meine Familie zeigt deutlich Mangelsymptome. Der eine ist verpickelt, der andere schwächelt in der Schule, und ganz allgemein fühlt man sich etwas angegriffen, vor allem, wenn es um Tätigkeiten wie Tischabräumen, Spülmaschinendienst und Sonntagsfrühstück geht. Ist es nicht wunderbar, wenn man ein Stück Erde sein Eigen … Weiterlesen : „Es lebe die Gartenromantik!“

Warum bin ich bloß in den Keller gegangen?

Ich bin mir fast sicher, und deshalb beschleicht mich in manchen Momenten die Panik: Demenz! Jetzt bin ich dran. Ich stehe im Keller ohne Ahnung, warum ich die Treppenstufen nach unten auf mich genommen habe. Mühsam rekonstruiere ich die Schritte davor. Auspacken der Einkäufe. Milch, Joghurt, Tofu in den Kühlschrank. Für gleich das Nudelpaket und … Weiterlesen : „Warum bin ich bloß in den Keller gegangen?“

Die Weihnachtszeit – oder wie ich die Welt sehe

Wenn ich an Weihnachten mit schönen, tief gehenden Gefühlen denke, dann liegt das in etwa 40 Jahre zurück. Zum ersten Advent hat mein Papa immer ein Adventstischchen aufgestellt mit handgeschnitzten Erzgebirgsenglein, die im Halbkreis im Chor standen, einer sich rasend schnell drehenden Pyramide, ebenfalls aus dem Erzgebirge, einem Nussknacker, das Pfeifenmännchen nicht zu vergessen und … Weiterlesen : „Die Weihnachtszeit – oder wie ich die Welt sehe“