Machen Sie auch Selfies?

Ich habe Selfies nur in der Zeit meiner Depression gemacht, um zu schauen, ob ich schon besser aussehe. Dem war aber oft leider nicht so. Seitdem es mir besser geht, habe ich sie auch alle gelöscht, bis auf eins – zur Erinnerung an diese Zeit.

Best Ager (Gudrun Grasberger)

Nein, ich denke an die derzeitige Diskussion, ob die EU Selfies vor öffentlichen Gebäuden, die jünger als 70 Jahre sind, verbieten soll. Es geht ja immerhin um die Urheberrechte der Architekten.

Tja, Fotos!
Zum  75. Geburtstag meiner Mutter waren wir Kinder ratlos: Was schenken wir?
Mann, ein Fotobuch!
Super, wer sucht die Bilder aus?
Ich habe mich dann hingesetzt, und habe geschaut. Es war Winter und ich war bei meiner Mutter zu Besuch. Immer, wenn sie „außer Haus“ war, habe ich mir ihre Fotoalben und Fotokartons im Waschkorb vorgenommen.

Was für Schätze!
Meine Eltern in ihrer Kinderzeit, mein Vater stolz vor seiner ersten BMW, meine Mutter im Karneval als Cowgirl. Wundervoll! Der Bau unseres Hauses war dokumentiert. Wir Kinder auf dem Schlitten im tiefsten Winter (damals lag wirklich noch lange Schnee). Die erste gemeinsame Reise der Familie an die Nordsee. (Am Strand: Wo haben wir bloß die kalten Getränke vergraben?) usw., usw. Sie sehen, nur schon beim Schreiben kommen die Erinnerungen wieder hoch.

Am Geburtstag meiner Mutter saßen wir dann, Familie und Freunde, lange über dem Fotobuch und haben viel gelacht, haben aber auch geweint und uns wahnsinnig viele Geschichten erzählt. Eben, die alten Fotos erzählen uns Geschichten.

Und dann frage ich mich, wie kann es sein, dass mit 24 Bildern pro kostbarem Agfa-Film mehr festgehalten werden kann,  als mit unbegrenztem Speicherplatz in unserer Welt unter digitalem Dauerbeschuss? Wir knipsen, kontrollieren noch kurz, ob´s was geworden ist, löschen sofort alle Bilder, auf denen wir uns nicht gefallen – und schauen dann nie wieder drauf! So wie ich mit meinem Depri-Foto. Ich  jedenfalls bin glücklich, dass ich noch viele alte Fotos besitze, die mir viel erzählen und nicht auf gedankenlos gemachte Selfies vor irgendwelchen Gebäuden zurückgreifen muss.

Jetzt wünsche ich Ihnen eine erholsame Ferienzeit mit wundervollen Schnappschüssen, die Geschichten erzählen. Vielleicht auch über historische Gebäude. Aber nicht nur.

Ihre Antonia☺

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.