Lernen

„Wozu soll ich Fechten lernen? Das brauche ich nie.“ So ein ehemaliger Schauspielschüler, als ein Wochenendworkshop an seiner Schule angeboten wurde. Früher (zu meiner Schulzeit) dachte ich auch so. (Sie etwa nicht?) Lernen war für mich, lernen für die Note. Zu meinem 10 jährigen Abitur gab es ein großes Treffen mit allen Mitschülern, aber auch … Weiterlesen : „Lernen“

Helfen können – ohne Angst

Ich sitze vor diesem weißen Blatt und hadere mit mir. Eigentlich weiß ich, worüber ich schreiben möchte, aber geht das auch? Nerve ich unsere Leserinnen nicht? Ich habe drei Versuche gestartet, über etwas anderes zu schreiben, aber ich komme immer wieder zu meinem Thema: Flüchtlinge! Sorry, aber es beschäftigt mich eben. Sie vielleicht ja auch. … Weiterlesen : „Helfen können – ohne Angst“

Automatisierung: Alles muss man selber machen!

Erst selbst tanken, dann selbst kassieren, und jetzt auch noch im Restaurant selbst die Pizza belegen: Wechselweib Heike würde sich ganz gerne mal wieder bedienen lassen. Neulich, am Samstag Vormittag, in einem großen skandinavischen Möbelhaus. „Expresskasse, selbst kassieren!“, lockt ein sonnengelbes Schild. Kann ja nicht so schwer sein: einfach Badematte Örebrö und Gartenbankbauset Mykketykke an … Weiterlesen : „Automatisierung: Alles muss man selber machen!“

Königin der Müllberge

Was wären die Sommerferien ohne Sonne, Strand und glasklarem Türkis leuchtenden Meer! – 17 Bundesland, wir kommen! Endlich, der heiß ersehnte Urlaub mit meiner Familie. Gleich am ersten Tag kletterte ich mit meinen Männern hinab in die wilde Ziegenbucht. Was für Ausblicke… einfach traumhaft. Wie in der Karibik! Das Türkis glitzernde Wasser, der weite Blick … Weiterlesen : „Königin der Müllberge“

Wie ich wieder lerne, mir mehr Aufmerksamkeit zu schenken

Ich war gerade mit meiner Schwester für einen Workshop auf Mallorca. Das Thema hat mich mal wieder wachgerüttelt, mich aus meinem inneren Tiefschlaf geholt. Es ging um Achtsamkeit. Achtsam sein im Umgang mit mir selbst. Da ist mir wieder aufgefallen, in was für einem alltäglichen Gewühle ich mich bewege. Ständig bin ich am organisieren, Schichtdienste … Weiterlesen : „Wie ich wieder lerne, mir mehr Aufmerksamkeit zu schenken“

Endlich nicht mehr müssen müssen!

Samstag, 9:30 Uhr, aufstehen. Da ich Ferien habe, gönne ich mir Ausschlafen. Noch im Bett, mein erster Gedanke: Was musst du heute alles noch machen? Endlich mal wieder Gymnastik. (Habe ich total schleifen lassen die letzten Tage.) Die Treppe wischen. (Habe ich die letzten Wochen meinen Nachbarn überlassen.) Dann meine Wohnung sauber machen. (Der Staub … Weiterlesen : „Endlich nicht mehr müssen müssen!“

Ein Freund, ein guter Freund…

… das ist das Beste was es gibt auf der Welt. Ein Freund bleibt immer Freund Und wenn die ganze Welt zusammenfällt. In meinen „Wechseljahren“ habe ich auch viel über dieses Thema nachgedacht. Habe ich Freunde? Wie viele sind das denn? Was macht für mich Freundschaft aus? Dann fiel mir ein Buch in die Hände: … Weiterlesen : „Ein Freund, ein guter Freund…“

Ein Schlag ins Gesicht

Der Mensch ist schlecht, also braten wir ihm eins über: eine traurige Logik mit noch traurigeren Konsequenzen, im Großen wie im Kleinen. Wechselweib Heike hat einen Erziehungsstreit im Netz verfolgt und eine Idee, wie man’s besser machen könnte. Da hat mal wieder einer zugeschlagen. Mit Worten, aber nicht nur. Kürzlich beschrieb der österreichische Journalist Wolfgang … Weiterlesen : „Ein Schlag ins Gesicht“