Wechseljahre: Zeit der Selbstfindung und Persönlichkeitsentwicklung

Die Wechseljahre heißen nicht umsonst WECHSELjahre, denn es wechselt so vieles auf so unterschiedlichen Ebenen im Leben einer Frau. Der sich verändernde Hormonhaushalt bringt für viele Frauen nicht nur Wechseljahressymptome, wie zum Beispiel Hitzewallungen, Gewichtszunahme oder Reizbarkeit mit sich. Auch die eigene Persönlichkeit kann sich in dieser Zeit verändern.

Auf einmal wird uns bewusst, dass wir zwar nicht mehr jung, aber auch noch nicht alt sind. Unsere Jugend ist vorbei, unsere Attraktivität schwindet so langsam dahin und die Fruchtbarkeit auch. Toll!

Wir sind in den Wechseljahren, und damit in der Lebensmitte angekommen. Und jetzt? Was kommt jetzt?

Einige starten jetzt noch einmal richtig durch und arbeiten ihre Bucket List ab, während andere emotional in ein tiefes Loch fallen. Anlässe gibt es genug: Vielleicht sind die Kinder aus dem Haus und alles ist auf einmal so still, und wir haben ungeahnt viel Zeit, oder der Partner verliebt sich in der Midlife Crisis in eine jüngere Frau oder der Job ist auch nicht der, den wir uns mal erträumt hatten. Die Rollen, die wir bisher eingenommen hatten, passen auf einmal nicht mehr.

Aber das Gute an der Lebensmitte ist: Wir haben bereits die gesammelten Erfahrungen der ersten Lebenshälfte. Wir wissen – bewusst oder unbewusst – ganz genau, was uns an unserem Leben nicht gefällt. Und jetzt, mitten in den Wechseljahren, haben wir die Chance das alles zu ändern! Wir können die Wechseljahre zu einer Zeit der Selbstfindung und Persönlichkeitsentwicklung werden lassen. Wir können entscheiden, ob das Glas für uns ab jetzt halb leer, oder halb voll ist!

Selbstfindung in den Wechseljahren – endlich frei!

Je mehr Wehwehchen sich bei mir in den Wechseljahren einstellten, und je mehr Pfunde, umso mehr machte ich es mir zur Aufgabe, mein neues, aktuelles Ich zu finden und zu manifestieren. Ich wollte nicht „die gereizte Frau“ sein, die sich zum unzufriedenen alten Weib entwickelt. Und genau jetzt, mitten in den Wechseljahren, nahm ich mir bewusst Zeit für meine Selbstfindung und Persönlichkeitsentwicklung, Zeit, um herauszufinden, wer Ich eigentlich bin und wer ich sein wollte. Ich wollte keine Rolle mehr spielen, ich wollte echt sein. Ich sein. Selbstbewusster, zufriedener, reifer und glücklicher als je zuvor.

Fachleute sagen, dass der Rückgang der Sexualhormone in den Wechseljahren auch etwas Positives mit sich bringt: Für Frauen würde es jetzt leichter, eigene Bedürfnisse zu artikulieren und sich nicht mehr daran zu orientieren, was andere von ihnen halten. Wenn das stimmt, dann wären wir endlich frei! (aus Miriam Stein: Die gereizte Frau, S. 41).

 

Fragen für deine Persönlichkeitsentwicklung in den Wechseljahren

Bist du der Mensch, der du in deinen Träumen als Zwanzigjährige mal sein wolltest? Sind Job und Partnerschaft wirklich so, wie du dir das erträumt hast? Bist du glücklich?

Ich wage zu behaupten, dass keine Frau all diese Fragen mit JA beantworten wird. Im Gegenteil. Warum das so ist, ist in diesem Moment ganz egal. Wichtig ist, dass du all das ändern kannst, wenn du willst. Du musst nur bereit sein, endlich die wichtigste Beziehung in deinem Leben zu priorisieren: Die zu dir selbst!

Ich habe viel zum Thema Selbstfindung und Persönlichkeitsentwicklung in den Wechseljahren gelesen, ich habe Seminare besucht und mich mit anderen Frauen ausgetauscht. Damit du dir viele Umwege ersparst, sind hier meine wichtigsten Erkenntnisse:

8 WAHRHEITEN AUF DEM WEG ZUR SELBSTFINDUNG IN DEN WECHSELJAHREN, DIE DU JETZT HÖREN MUSST:

  1. Niemand wird kommen, um dein Leben zu verändern.
  2. Du bist für die Erfüllung deiner Träume verantwortlich.
    Wenn du auf jemanden wartest, der dir die Erlaubnis zur Veränderung gibt, dann ist dies hier ein kleiner Weckruf: Niemand wird kommen! Du musst selber aktiv werden.
  3. Versuche nicht zu ändern, was andere über dich denken. Ändere, was du über dich selbst denkst.
  4. Du musst dich selbst in den Hintern treten.
    Warte nicht auf den perfekten Zeitpunkt, den perfekten Plan, oder den perfekten Moment. Er wird nicht kommen. Wenn du dein Leben verändern willst, musst du einfach anfangen. Du musst die Risiken eingehen. DU musst die Heldin in der Geschichte deines Lebens sein!
  5. Du brauchst von niemandem die Erlaubnis zur Persönlichkeitsentwicklung. Die Menschen, die bekommen, was sie wollen, sind diejenigen, die nicht darauf warten, dass ein anderer ihre Träume bestätigt, sie inspiriert oder ihnen die Erlaubnis gibt. Erfolg, Glück und Kontrolle kommen aus deiner inneren Kraft. Und glaube mir, die hast du!
  6. Auch wenn du dich nicht bereit fühlst – tu es trotzdem!
    Spoiler: Du wirst dich nie bereit fühlen. Es wird nie den perfekten Zeitpunkt geben. Du wirst immer nervös sein, bevor du mit einer Veränderung beginnst. Und ja, du wirst es ein paarmal vermasseln. Das ist menschlich und gehört dazu. Mach es trotzdem!
  7. Große Veränderungen kommen mit kleinen täglichen Aktionen
  1. Wenn du außerhalb deiner Komfortzone bist, machst du es richtig.
    Wenn du darauf hinarbeitest, die Person zu werden, die schon immer sein wolltest, musst du deine Komfortzone verlassen. Und ja, das kann anstrengend sein. Aber du wirst für diese Anstrengung belohnt, denn du erreichst Veränderungen aus eigener Kraft und nimmst dein Leben in die Hand. Du gehst Risiken ein und das ist wunderbar, denn du wirst daran wachsen. Und das fühlt sich verdammt gut an!

 

Veränderung gut und schön, aber wie fängst du an?

Journaling

Journaling bedeutet eigentlich nichts anderes, als dass du ein Journal, also ein Notizbuch, zur Hand nimmst und hineinschreibst. Mehr Spaß macht es mit einem schönen Journal, denn du schreibst ja über dich und deine Wünsche. Also gönn dir ein schönes Exemplar.

Morning Pages

Schreibe jeden Morgen 5 Dinge auf, die du wirklich willst. Diese 5 Dinge können deine tiefsten Wünsche, wildesten Träume oder tiefsten Gefühle sein. Es könnte etwas sein, das du schon immer kaufen wolltest, oder etwas, das du schon immer fühlen wolltest, oder etwas, das du schon immer tun wolltest. Das können jeden Tag dieselben 5 Dinge sein, oder jeden Tag andere. Das ist ganz egal.

Verurteile diese Dinge nicht, bewerte sie nicht, verändere sie nicht. Schreibe einfach auf, was dein Herz dir sagt. Es ist Zeit, wieder zu träumen. Indem du deine Wünsche aufschreibst, werden sie Realität auf dem Papier und damit greifbarer.

Foto / Collage / Zeichnung

Visualisiere deine Wünsche. Fotografiere, zeichne oder schneide jeden Tag etwas aus, was dir gefällt. Erstelle eine Collage deiner Selbstfindung und Persönlichkeitsentwicklung. Wie siehst du dich selbst? Wie möchtest du sein? Welcher Mensch möchtest du sein? Wie möchtest du leben?

Worum es wirklich geht:

Du gibst dir die Erlaubnis, zu träumen! Du gibst dir die Erlaubnis zur Selbstfindung und Veränderung!

Dein altes Ich sagte so oft NEIN zu deinen Träumen. Die Wechseljahre sind die Zeit, um endlich JA zu all deinen Träumen zu sagen.

Ersetze „Was, wenn ich versage?“ durch „Was, wenn alles gut geht?“.

Du entscheidest selbst, was du glauben willst. Du entscheidest ab sofort selbst, ob dein Glas halb voll oder halb leer ist.

Und das Allerbeste: Du entscheidest dich für DICH!

Valérie

Valérie

Valerie Müller ist Ü-40 Bloggerin, PR-Beraterin, begeisterte späte Mutter und die Herausgeberin und Autorin von Life40up!
life40up.de

2 Kommentare zu: »Wechseljahre: Zeit der Selbstfindung und Persönlichkeitsentwicklung«

  1. Liebe Valérie,
    auch ich habe auf einmal eine andere Einstellung zu bestimmten Themen oder Verhaltensweisen, seit ich in den Wechseljahren bin. Man traut sich allgemein mehr zu – vor allem auch mal NEIN zu sagen und rückt das eigene Ich mehr in den Mittelpunkt.
    Deine 8 Punkte sind sehr wertvoll und helfen sich das wieder ins Gedächtnis zu rufen und sich zu trauen ganz man selbst zu sein.
    Ein ganz toller Artikel! Dankeschön!
    Liebe Grüße
    Yvonne

  2. Liebe Yvonne,

    vielen Dank für dein schönes Feedback! Ich freue mich sehr, dass immer mehr Frauen in den Wechseljahren zu sich selber finden und erkennen, dass es nie zu spät ist etwas für sich zu tun – ganz ohne schlechtes Gewissen!

    Liebe Grüße
    Valérie von Life40up!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.