Food meets yoga © Eva Ehehalt

food meets yoga – mit Leichtigkeit durch die Wechseljahre

Eine Veranstaltung für Frauen in den Wechseljahren

Seit ich für den Wechselweiber-Blog schreibe, habe ich ein ganz anderes Bild von uns Um-die-50-Jährigen. Ich habe gelernt, dass jede Frau diese Zeit anders erlebt. Während die eine die körperlichen Veränderungen als Signal versteht, ihr Leben komplett auf den Kopf zu stellen und noch einmal ganz neu durchzustarten, leidet die andere im Stillen und fühlt sich dabei einfach nur miserabel. Was uns allen gut täte, wäre die Gemeinschaft mit anderen Frauen. Das Gespräch mit Betroffenen und der Austausch zu diesem wichtigen Thema. Und Hilfestellung von außen könnten wir auch gut gebrauchen. Informationen, die nicht mit dem erhobenen Zeigefinger daher kommen, sondern mit Optimismus Wege aufzeigen, gut durch diese Zeit zu kommen. Leider gibt es dazu kaum Angebote. Aber in Stuttgart gibt es nun einen Workshop speziell für Frauen in den Wechseljahren!

Seit letztem Jahr schreibe ich eine Kolumne für den remifemin Wechselweiber-Blog. In meinen Beiträgen geht es darum, wie wir uns in den Wechseljahren verändern, welche Herausforderungen wir meistern müssen und wie wir vielleicht – so schwer diese Zeit auch ist – durch die Wechseljahre Schritt für Schritt zu derjenigen werden können, die wir vielleicht unser Leben lang schon immer sein wollten. Durch die Kommentare, die ich zu meinen Artikeln erhalte, habe ich viel gelernt. Ich habe von Frauen gelesen, die versuchen, die Wechseljahre mit Humor zu ertragen, von Frauen, die den Stier bei den Hörnern packen und ihr ganzes Leben umkrempeln wollen und auch von Frauen, die einfach nur verzweifelt sind und nicht mehr weiter wissen.

Immer noch ein Tabu-Thema

Ich habe auch viel über die Wechseljahre gelesen. Schon alleine deshalb, weil ich ja selbst mitten drin stecke. Wenn man davon ausgeht, dass zwei Drittel aller Frauen mehr oder weniger starke Beschwerden während dieser Zeit haben, ist es doch erstaunlich, wie wenig man im Freundes- oder Bekanntenkreis über dieses Thema spricht. Denn egal, wie sehr frau unter Hitzewallungen und Stimmungsschwankungen leidet, es tut doch eigentlich immer gut, wenn man merkt, dass man nicht alleine ist. Was für eine Wohltat ist es, einfach mal darüber zu sprechen und zu hören, wie andere Frauen mit den diversen Beschwerden umgehen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die meisten betroffenen Frauen dankbar über dieses Thema reden, wenn man einfach mal den Anfang macht und von sich erzählt.

Seit letztem Jahr schreibe ich also meine Kolumne auf dem Wechselweiber-Blog. Es macht mir großen Spaß, und ich freue mich über jede Frau, die mir einen Kommentar hinterlässt. Am meisten freue ich mich, wenn ich der einen oder anderen Frau mit meinen Texten Mut machen kann. Wenn die eine oder andere Frau durch meine Texte eine Anregung erhält, was sie vielleicht ändern kann, um diese wechselhafte Zeit gut zu durchstehen.

Und selbstverständlich freue ich mich, wenn ich als Ernährungsberaterin der einen oder anderen Kundin mit einer Ernährungsumstellung helfen kann, im wahrsten Sinne des Wortes „leichter“ durch diese Zeit zu kommen. Schließlich kleben die Pfunde plötzlich nur so an uns, und die meisten Frauen sind einfach hilflos, was sie an ihrer täglichen Ernährung ändern können. Wie froh sind da die meisten Betroffenen, wenn sie erfahren, dass sie nicht aufhören müssen zu essen, sondern dass sie einfach anders essen müssen.

Eine Idee wird geboren

Und dann kam Stefanie. Stefanie ist eine Freundin meiner Freundin Alex, und wir treffen uns seit zehn Jahren regelmäßig bei der Geburtstagsfeier unserer gemeinsamen Freundin. Jedes Jahr freuen wir uns, uns zu sehen und unterhalten uns angeregt miteinander. Stefanie hat vor zwei Jahren ihre Ausbildung zur Yoga-Lehrerin abgeschlossen. Etwa zur gleichen Zeit, als ich meine Prüfung zur Ernährungsberaterin abgelegt habe. Wir treffen uns also im August letzten Jahres mal wieder bei dieser Geburtstagsfeier. Mit einem Glas Sekt in der Hand genießen wir den wunderschönen Blick über Stuttgart und das herrliche Sommerwetter. Wir unterhalten uns über unsere berufliche Situation und darüber, wie sehr uns unsere neue Arbeit Spaß macht. Und dann wird eine Idee geboren. Warum nicht zwei Themen zusammen bringen, die unser Wohlbefinden erheblich steigern können: Ernährung und Yoga?

Der Gedanke lässt uns beide nicht mehr los. Bald treffen wir uns, um den Gedanken weiter zu spinnen und Details zu besprechen. Gemeinsam entwickeln wir ein neues Konzept, das durch die Verbindung von gesunder Ernährung und Yoga Menschen in schwierigen Lebenslagen helfen soll. Unsere Marke „food meets yoga“ entsteht. Und wir sind uns auch schnell einig, dass wir mit einem Workshop für Frauen in den Wechseljahren beginnen wollen. Denn – schaut Euch mal im Internet um – außer ein paar Vorträgen zu diesem Thema gibt es auf diesem Gebiet, zumindest in Stuttgart, so gut wie keine Angebote.

Wir sind uns einig, dass das dringend geändert werden muss. Denn wir sind der Meinungen,

  • dass Frauen in dieser turbulenten Zeit Unterstützung benötigen,
  • dass ihnen der Austausch mit anderen Betroffenen gut tut,
  • dass sie Hilfestellung brauchen, was sie selbst tun können, um leichter durch diese Zeit zu kommen.

Ein Workshop für Frauen in den Wechseljahren

Und so entsteht unser Workshop food meets yoga – mit Leichtigkeit durch die Wechseljahre. In einer Gruppe mit maximal 15 Teilnehmerinnen treffen wir uns (selbstverständlich Corona-konform) für drei Stunden in einem Yoga-Studio in Stuttgart. Nachdem wir uns alle kennen gelernt haben, starten wir mit einer meditativen Übung, um im Studio, auf der Yoga-Matte und bei uns anzukommen. Denn Achtsamkeit spielt gerade in den Wechseljahre eine wichtige Rolle.

Dann gibt es viele interessante Informationen, wie Ernährung auf unser Hormonsystem wirkt und was wir tun können, damit unsere Hormone möglichst wenig durcheinander gewirbelt werden. Und selbstverständlich gehe ich darauf ein, wie wir möglichst ohne zusätzliche Pfunde durch die Wechseljahre kommen. Dabei sind die Inhalte so gestaltet, dass jede Teilnehmerin am nächsten Tag schon anfangen kann, ihre Ernährung zu verbessern. Dabei muss es nicht gleich der große Wurf sein, denn jeder kleine Schritt zählt.

Nach einer gemeinsamen Pause geht es auf die Matte. Stefanie praktiziert mit den Teilnehmerinnen Hormon-Yoga, was nicht nur positiv auf das Hormonsystem wirkt, sondern auch die Lebensenergie aktiviert. Die Yoga-Praxis ist so gestaltet, dass sie auch Ungeübte problemlos ausführen und somit ausprobieren können, ob ihnen diese Yoga-Art gefällt und hilft. Dabei geht es nicht darum, die Asanas – also die Haltungen – möglichst perfekt durchzuführen. Es geht darum, bei jeder Übung ganz bei sich zu sein, sie so auszuführen, dass sie einem gut tut und nachzuspüren, was sich im Körper verändert.

Und selbstverständlich geben wir in diesem Workshop auch Raum für Gespräche. Alle Frauen, die an diesem Workshop teilnehmen, sollen die Gelegenheit haben, miteinander ins Gespräch zu kommen und sich über ihre Sorgen und Nöte, aber auch ihre positiven Erfahrungen auszutauschen. Dabei haben die Teilnehmerinnen auch die Gelegenheit, uns persönliche Fragen zu den Themen Yoga und Ernährung zu stellen.

Wichtige Themen für Frauen in den Wechseljahren

Und so bringt unser Workshop wichtige Themen zusammen, die uns Frauen in den Wechseljahren helfen und uns den Rücken stärken: Über unsere Ernährung können wir ebenso positiv auf unseren Hormonhaushalt einwirken wie über Hormon-Yoga. Und aus den Gesprächen mit anderen Betroffenen können wir nicht nur den einen oder anderen Tipp mitnehmen, wir fühlen uns auch einfach besser, weil wir mit diesem Thema nicht mehr alleine sind.

Denn eines habe ich in den letzten Jahren gelernt: Wir Um-die-50-Jährigen sind stark. Wir können trotz – oder gerade wegen unseres Alters – so einiges erreichen. Wir sind in der Lage, unser Leben selbst in die Hand zu nehmen und vieles zum Positiven zu verändern. Und wenn wir Frauen uns dabei gegenseitig unterstützen, sind wir nicht nur stark, sondern einfach unschlagbar!

Wir freuen uns auf Euch!

food meets yoga
mit Leichtigkeit durch die Wechseljahre

Termine
Sonntag, 21. Juni 2020, 10 bis 13 Uhr
Samstag, 27. Juni 2020, 10 bis 13 Uhr
Samstag, 10. Oktober 2020, 10 bis 13 Uhr
Samstag, 17. Oktober 2020, 15 bis 18 Uhr

Ort
YOGAZONE, Stuttgart

Informationen und Anmeldung
www.foodmeetsyoga.com

Eure Eva

Eva Ehehalt

Eva Ehehalt

Eva ist Ernährungsberaterin, Autorin und Bloggerin. Auf Ihrer Seite findet Ihr viele tolle Tipps und Rezepte: www.leckervital.com

2 Kommentare zu: »food meets yoga – mit Leichtigkeit durch die Wechseljahre«

  1. Sehr schöne Idee… aber leider ist Stuttgart für einen 3-stündigen workshop zu weit entfernt. Wünsche gutes Gelingen. Würde mich über einen umfangreichen Bericht über den workshop sehr freuen.
    Viele Grüße aus Hamm
    U.Da.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.