Glückliche Gruppe von Freunden, die vor Freude in die Luft springen

Glücklich sein ist (d)eine Entscheidung

Haben Sie sich schon einmal die Menschen angeschaut, die Ihnen so auf der Straße begegnen? Ich schon. Und das, was ich sehr oft sehe, sind heruntergezogene Mundwinkel, Stirnrunzeln und hochgezogene Schultern. Glücklich und entspannt sehen nur sehr wenige Menschen aus. Leider.

Doch warum ist das so? Niemand von uns wird glücklich oder unglücklich geboren. Folglich kann jeder für sich selbst definieren, was Glück für ihn bedeutet. Was für eine Chance!

Der erste Schritt zum Glücklichsein ist, sich bewusst dafür zu entscheiden!
Lassen wir uns das mal auf der Zunge zergehen. Wir können uns für das Glück entscheiden! Wie toll ist das denn? Glück ist nämlich ein Geisteszustand, und das bedeutet, dass jeder von uns die Wahl hat glücklich oder unglücklich zu sein. Aber was kann man tun, wenn das Glück nicht einfach so vom Himmel fällt oder an die Tür klopft? Dasselbe wie bei der Partnersuche: Man kann ihm ein bisschen auf die Sprünge helfen!

„Don’t worry, be happy!“

 

Wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass Menschen glücklich werden können, indem sie einfach eine Reihe bestimmter Verhaltensweisen in ihr Leben integrieren. Etwas so Einfaches wie Lachen oder Lächeln kann Sie zu einer glücklicheren Person machen. Versuchen Sie das mal einen Tag lang, wenn Sie das Haus verlassen: Lächeln Sie alle Personen an, die Ihnen entgegenkommen. Viele werden mürrisch wegblicken, verwundert aufblicken, und einige werden ihr Lächeln erwidern. Und wenn das passiert, werden sie selbst noch stärker lächeln und glücklich sein.

Viele von uns haben das Gefühl, dass Glück abhängig sei von externen Faktoren wie Geld oder Besitz. Natürlich können Geld und Besitz ihr Glück steigern, aber letztendlich macht es uns am glücklichsten, wenn wir eine positive Grundeinstellung entwickeln und in jeder Situation die positiven Seiten sehen, frei nach dem Motto: Es gibt keine Probleme, es gibt nur Herausforderungen! Aber wie schafft man das bloß?

11 Wege, um noch heute glücklicher zu sein

Sie glauben das alles nicht so ganz? Ich zeige Ihnen 10 Wege, um noch heute glücklicher zu sein:

1.   Entscheiden Sie sich fürs Glücklichsein

Warten Sie ständig darauf, dass jemand anderes Sie glücklich macht? Dann warten Sie unter Umständen sehr lange. Also nehmen Sie ihr Glück in die eigenen Hände. Glücklichsein ist ab jetzt ihr wichtigstes Projekt. Wählen Sie bewusst das Glücklichsein. Schauen Sie sich glückliche Menschen an. Warum sind sie glücklich? Was machen sie anders als Sie? Und dann tun Sie den ersten Schritt Richtung Glücklichsein und versuchen es auch.

2.   Lächeln

Auch wenn Ihnen nicht danach ist: lächeln Sie! Wissenschaftler fanden heraus, dass man sein Gehirn überlisten kann. Wenn man lächelt, kommt im Gehirn an: Ich bin glücklich. Man fühlt sich also besser, allein durchs Lächeln.

3.   Freundlichkeit

Zeigen Sie Mitgefühl und seien Sie freundlich. Niemand bricht sich einen Zacken aus der Krone, wenn er andere Menschen anlächelt oder freundlich grüßt. Probieren Sie es einfach aus. Auch wenn Sie einige erstaunte Blicke ernten: Freundlichkeit erhöht den eigenen Happiness-Level schnell und kostenlos.

4.   Lachen

Lächeln können Sie ja bereits, daher gehen wir über zur nächsten Glücklichsein-Übung: Lachen. Lachen reduziert Stress und fördert das Glücklichsein. Sie haben nichts zu lachen? Sehen Sie sich einen lustigen Film an oder hören Sie Ihre persönliche Happy-Musik.

5.   Dankbarkeit

Nehmen Sie die Wertschätzung anderer Menschen an und erwidern Sie sie. Wenn jemand Sie lobt, dann sagen Sie „danke“, und nehmen das Lob an, anstatt Ausreden zu finden, warum doch gar kein Lob nötig sei.

6.   Entspannung

Entspannen Sie sich! Ich hatte mal einen Gynäkologen, der sagte: „Jetzt entspannen Sie sich doch mal!“ Entspannung funktioniert natürlich nicht auf Kommando. Das Erlernen von Entspannungstechniken wie Meditation, Autogenes Training oder Progressive Muskelentspannung gibt Ihnen mehr Ruhe und Gelassenheit. Merke: Wer entspannt ist, ist glücklicher.

7.   Das eigene Glück hat Priorität

Egal, was andere denken: Ihre Bedürfnisse sind wichtig. Wenn Sie sich selbst nicht wertschätzen, nicht auf sich selbst achten und nicht für sich selbst einstehen, sabotieren Sie sich selbst. Sobald Ihre eigenen Bedürfnisse erfüllt sind, sind Sie viel eher in der Lage, auch für andere da zu sein.

8.   Großherzigkeit

Haben Sie schon einmal einen Menschen mit einem unerwarteten Geschenk überrascht? Wie haben Sie sich dabei gefühlt? Ich wette, Sie waren mindestens so glücklich wie der oder die Beschenkte. Es gibt etliche Studien die belegen, dass Menschen glücklicher sind, wenn sie andere beschenken, anderen freundlich helfen, Freiwilligendienst leisten, anderen vergeben oder etwas für eine gute Sache spenden. Finden Sie heraus, welche Form des Gebens Sie am glücklichsten macht.

9.   Soziale Kontakte

Verbringen Sie Zeit mit ihrer Familie, mit Freunden und guten Bekannten (die toxischen Bekannten sortieren Sie bitte aus). Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass uns das sehr glücklich macht.

10.        Neue Erfahrungen

Die alten Erfahrungen kennen Sie ja schon, also machen Sie doch mal neue! Reisen sie, unternehmen Sie etwas Spaßiges, was Sie lange nicht gemacht haben, leben Sie im Moment und planen Sie nicht alles durch. Ihre allgemeine Lebenszufriedenheit wird zunehmen und Sie werden glücklicher.

11.        Bewegung

Ja, das ist ein alter Hut, aber Bewegung macht nun mal glücklich. Bewegung setzt Endorphine frei, auch bekannt als Glückshormone. Der einfachste Happiness-Booster überhaupt!

Es klappt noch nicht so recht mit dem Glücklichsein? Bleiben Sie dran, machen Sie kleine Schritte. Nehmen Sie nicht gleich alle 11 Punkte in Angriff, sondern picken Sie sich die heraus, die Ihnen am leichtesten fallen.

Was machen Sie also zukünftig, wenn etwas schiefläuft? Wenn Ihnen zum Beispiel ein Glas herunterfällt und zerbricht, dann bleiben Sie ab sofort trotzdem glücklich (Sie haben sich ja in Punkt 1 ganz bewusst dafür entschieden)! Denn Schimpfen und Toben machen das Glas auch nicht wieder ganz. Also können Sie auch einfach weiterhin glücklich sein.

Prinzip verstanden? Also Kopf hoch, lächeln und glücklich sein!

Valérie

Valérie

Valerie Müller ist Ü-40 Bloggerin, PR-Beraterin, begeisterte späte Mutter und die Herausgeberin und Autorin von Life40up!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.