Glückliche Frau in den Wechseljahren

Best Ager war gestern. Wir sind jetzt Perennials. Oder MILFs. Oder Quintastics.

Der Versuch, Menschen in Schubladen zu stecken, die ihr soziales Umfeld beschreiben, scheint ein urmenschliches Bedürfnis zu sein. Momentan schreitet die „Schubladisierung“ der Frauen 50+ massiv voran, denn das antiquierte Bild der 50-jährigen Seniorin passt nicht mehr. Neue Schubladen müssen her, zum Beispiel diese:

Perennials

Der schöne Begriff „Perennial“ stammt aus dem Englischen. Als „perennial plant“ bezeichnet man eine ausdauernde Pflanze. Eine schöne Vorstellung! Wir Frauen 50+ sind „ausdauernde Pflanzen“. Wir blühen und gedeihen jedes Jahr aufs Neue, selbst bei den widrigsten Bedingungen.

Perennials lassen sich durch ihr Alter nicht einschränken. Sie sind offen für Neues, kreativ, selbstbewusst, sportlich und schmieden Pläne. Mit der Schublade „Frau mittleren Alters“ können Perennials nicht viel anfangen, denn sie halten sich selbst nicht für Frauen „mittleren Alters“. Schließlich leben sie radikal anders, als es noch ihre Großmütter in ihrem Alter taten. Mit 50 begann damals die Rentenplanung, während viele der heutigen 50-jährigen beruflich und privat noch einmal neu durchstarten.

Was bei vielen Perennials bleibt, ist der Druck, so jung und gut auszusehen, wie sie sich fühlen.

MILFs

Veronica Ferres (53) veröffentlichte kürzlich auf ihrem Instagram-Kanal ein sexy Dessous-Foto mit schwarzer Spitze, zerzaustem Haar und viel Dekolleté. Stolz schreibt sie: „Ich fühle mich rundum geliebt und das macht mich happy und sexy. Ich bin 53 und, wie meine Kinder sagen, die perfekte MILF … !“

Ob sie auch noch so happy war, nachdem sie erfuhr, wofür die Abkürzung MILF steht? Der Begriff MILF bedeutet nämlich nichts anderes als ‘Mother I like to f***’ (‘Mutter, die ich gerne f***en würde’), also ein vulgär-umgangssprachlicher Ausdruck für eine superattraktive Mutter jenseits der 40”.

Das erinnert dann schon eher an die Serie „Desperate Housewifes“, nur noch ein Quäntchen beleidigender.

Wenn Frauen 50+ sich so sexy zeigen, wie sie sich fühlen, dann ernten sie dafür meist Häme und Spott, selbst wenn sie durchtrainierter und sinnlicher aussehen als so manche 25-jährige. Fragen Sie mal Madonna – die kann Ihnen ein Lied davon singen!

Quintastics

Quintastics nennt sich eine weitere Schublade für die heutigen 50-Jährigen. Immerhin ist es eine Schublade voller Respekt und Anerkennung. Quintastics hatten bereits so ziemlich alles in ihrem Leben: Kinder, Liebhaber, Ehemänner und Scheidungen. Sie hatten Chefs, Psychiater und Kopfschmerzen im Überfluss. Aber irgendwie vergaßen sie, alt zu werden. Quintastics sind Frauen, die entdeckten, dass nach der Menopause ein frischer zweiter Wind kommt. Diese neue Generation freut sich auf mindestens weitere 30 Jahre aktives Leben, denn sie fühlen ihr reelles Alter einfach nicht.

Zur neuen Generation der Quintastics gehören Frauen, die die 50 neu definieren. Dabei weigern sie sich, all ihre Energie für ihr Aussehen zu verwenden. Sie wollen stattdessen für das, was sie tun, respektiert werden.

Weil eben 50 das neue 50 ist. Punkt. Und die neuen 50er Jahre werden fantastisch – egal ob Perennial, MILF oder Quintastic.

Valérie

Valérie

Valerie Müller ist Ü-40 Bloggerin, PR-Beraterin, begeisterte späte Mutter und die Herausgeberin und Autorin von Life40up!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.