Mehr Energie: Diese Tipps helfen Ihnen bei Müdigkeit

Müdigkeit, Schlafstörungen und Erschöpfung während den Wechseljahren gehören einfach dazu? Nicht unbedingt! Machen Sie Schluss mit dem schlappen Gefühl und füllen Sie Ihre Energiespeicher neu auf. Hier kommen Tipps für mehr Power.

Sie fühlen sich energielos, träge und schlapp? Sie sind nach einer normalen Nacht noch immer nicht erholt und müde? Höchste Zeit, dass Sie neue Energie tanken und wieder mit Power durch Ihren Alltag gehen. Durch die Ernährung, zu wenig Bewegung, schlechten Schlaf und einem langsamen Stoffwechsel, kann es zu Erschöpfung und Trägheit kommen. Dadurch werden die Muskeln und das Gehirn unzureichend mit Nährstoffen versorgt und Sie verlieren Ihre Kraft sowie Energie. Vermeiden Sie alles, was eine Erholung beeinträchtigt, wie zu viel Alkohol oder Kaffee, sehr fettiges oder zu üppiges Essen, Fast-Food und zuckerreiche Lebensmittel. Letztere bringen zudem den Blutzuckerspiegel zu sehr außer Balance, was uns ebenfalls matt und träge werden lässt.

Räuber ausfindig machen

Schauen Sie nach Ihren Energieräubern: Was raubt Ihnen die Kraft und was macht sie schlapp? Notieren Sie alles was Ihnen dazu einfällt, wann und warum Sie gestresst sind, wie viel Sie schlafen, wie und was Sie essen und trinken. Gibt es davon Dinge, die Ihre Power beeinflussen? Wenn Sie das für sich herausgefunden haben, können Sie dann schauen welche Verhaltensweisen Sie ändern möchten? Überlegen Sie sich, was Sie anders machen sollten und an welchen Stellschrauben Sie schrauben können, um mehr Energie zu haben. Testen Sie das einige Tage aus und schauen Sie, ob sich etwas an Ihren Körpergefühl verändert hat.

Tipp: Dauern Ihre Erschöpfungssymptome länger an bzw. verbessern sich nicht, sollten Sie einen Arzt konsultieren.

Tipps für mehr Energie

Die passenden Ernährung und Bewegung in Kombination mit genügend Schlaf, regelmäßigen Pausen und Wechselduschen sind wahre Energie-Booster. Wie das genau ausschaut, erläutere ich hier.

Mehr Energie durch die Ernährung

Als erster Energiespender steht die Ernährung. Die richtige Auswahl von Lebensmitteln kann den Körper stärken. Es gibt verschiedene Zutaten, die den Stoffwechsel anregen, die Zellen auffrischen und fit machen. Gönnen Sie sich zum Beispiel Lebensmittel mit komplexen Kohlenhydraten, die in Vollkornprodukten und Hülsenfrüchten reichlich vorkommen. Diese sorgen für einen ausgeglichenen Blutzuckerspiegel und verhindern Heißhunger. Zudem schenken diese Lebensmittel lang anhaltende Energie, machen satt und heben Ihre Stimmung. Greifen Sie außerdem zu mineralstoff- und ballaststoffreichem Gemüse wie Mangold, Grünkohl, Rotkohl, Spinat, Brokkoli, Paprika, Karotten, Rote Bete oder Rüben. Die Mineralstoffe wirken entspannend, ausgleichend und die Ballaststoffe sorgen für einen gesunden Darm.

Verwenden Sie häufig Ingwer und Chilischoten, denn die Scharfstoffe regen den Stoffwechsel, die Fettverbrennung sowie das Gehirn an und lässt unser körpereigenes Glückshormon, die Endorphine, ausschütten.

Auch Granatapfel, Paprika, Kohl, Beeren und Zitrusfrüchte pushen die Stimmung und erfrischen  die Zellen. Das darin enthaltene Vitamin C sorgt dafür, dass Eisen vom Körper gut aufgenommen wird. So kann der Sauerstoff mühelos ins Gehirn gelangen, das macht wach und leistungsfähig. Übrigens: Super Eisenlieferanten sind mageres Fleisch, Getreide, Hülsenfrüchte, grünes Gemüse, Nüsse und Trockenobst.

Regelmäßig essen und trinken bringt Sie in Balance

Damit Ihr Körper regelmäßig neue Energie bekommt, sind eine klare Struktur und drei ausgewogene Mahlzeiten über den Tag verteilt (alle 4 Stunden), empfehlenswert. So bleibt der Blutzucker konstant und der Stoffwechsel angeregt. Bei jeder Mahlzeit sollte immer etwas Eiweißreiches dabei sein, wie zum Beispiel eine Gemüsepfanne mit Kichererbsen oder Fisch, ein Rohkostsalat mit Feta, Quark mit Beeren und Haferflocken. Diese Mahlzeiten sättigen gut und liefern ausreichend Nährstoffe. Haben Sie einen kleinen Hunger, helfen zwischendurch eiweißreiche Snacks wie Kräuterquark mit Gemüsestreifen, ein Naturjoghurt, 1 Handvoll Nüsse oder ein Ei.

Ausreichend Trinken ist für die Gesundheit, Fitness und Leistungsfähigkeit ab 40 unverzichtbar! Haben Sie Durst, liegt bereits ein Flüssigkeitsmangel vor, der sich in Müdigkeit, Schlappheit, Unkonzentriertheit und Schwindel äußern kann. Täglich sollten es 1,5 bis 2 Liter Flüssigkeit sein, am besten zucker- und energiefrei. Die besten Durstlöscher sind Wasser und ungesüßte Kräutertees. Wasser dient als Lösungsmittel, Baustoff, Transportmittel und reguliert durch den Schweiß unsere Körpertemperatur. Der Stoffwechsel und die Verdauung werden durch viel Trinken angeregt.

Bewegung und Wechselduschen schenken mehr Energie

Wer sich regelmäßig bewegt trainiert das Herz-Kreislauf-System, die Muskeln, baut Stress ab und bekommt ein besseres Körperbewusstsein. Der Stoffwechsel wird aktiviert und die müden Zellen werden mit neuem Sauerstoff versorgt. Sie spüren mehr Kraft und bekommen gute Laune. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt mindestens 2,5 Stunden pro Woche Bewegung mit moderater bis anstrengende Intensität. Das sind etwa 20 Minuten Aktivität und Sport am Tag. Übrigens bringen Wechselduschen die Körperzellen und den Kreislauf auf Trab. Durch die wechselnden Güsse ziehen sich die Blutgefäße zusammen und wieder auseinander. Wechselduschen wirken sich positiv auf den Stoffwechsel, die Gefäße, die Abwehrkräfte und Stimmung aus.

Mit Schlaf und Entspannung tanken Sie neue Power

Stress und Schlafprobleme sind echte Energieräuber und machen schlapp. Mehr Entspannung und Pausen senken den Stress und verhelfen zu einem besseren Schlaf. Mit Meditationen, Body-Scans, Atemübungen oder Spazierengehen in der Natur, kommt der Körper und Geist ins Gleichgewicht. Das schafft Wohlbefinden und spendet neue Energie.

Für eine erholsame Nachtruhe werden sieben bis acht Stunden Schlaf empfohlen. In dieser Zeit kann sich der Körper regenerieren. Das Schlafzimmer sollte nicht wärmer als 18 Grad Celsius und aufgeräumt sein. Elektrogeräte, Smartphone und ein Schreibtisch können den Schlaf ebenfalls stören. Auch kreisende Gedanken und wichtige To-dos für den nächsten Tag schreiben Sie am besten auf, dann sind diese aus dem Kopf.

Viel Spaß und tanken Sie neue Energie!

Iris Lange-Fricke

Iris Lange-Fricke

Iris Lange-Fricke zeigt auf Ihrem Ü40-Blog, als Ernährungswissenschaftlerin und leidenschaftliche Köchin, wie ein gesunder Lebensstil mit einer achtsamen sowie nachhaltigen Ernährung, Entspannung und Bewegung funktioniert. Ganz nach ihrem Motto genussvoll ∗ leben ∗ essen ∗ bewegen!
www.uloopmagazin.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.