Gleich zu Beginn und bei stärkeren WechseljahresbeschwerdenRemifemin plus Johanniskraut

Remi­femin plus Johanniskraut em­pfiehlt sich schon bei den ersten Symp­­tomen und bei mitt­leren bis stärker­en Wechsel­jahres­beschwerden, von denen viele Frauen be­troffen sein können.

Typ­ische Symp­tome wie Hitze­wallungen, Schlaf­störungen und Stimmungs­schwank­ungen sind ab Mitte 40 für zwei von drei Frauen zwar natür­liche, aber oft sehr un­an­genehme Zeich­en der Wechsel­jahre. Remi­femin plus Johanniskraut ent­hält den hormon­freien, rein pflanz­lichen iCR-Spezial­extrakt der nord­amerikan­ischen Trauben­silber­kerze in der höchst­en zu­ge­lassenen Dosier­ung. Der zu­sätz­liche Wirk­stoff Johannis­kraut hilft da­bei, auch see­lische Pro­bleme von An­fang an in den Griff zu be­­kommen.

Das Plus in Remifemin plus Johanniskraut

Remifemin plus Johanniskraut ist das einzige Arzneimittel auf dem deutschen Markt das die Kombination von Traubensilberkerze und Johanniskraut enthält.

Durch das enthaltene Johanniskraut werden nicht nur körperliche Symptome der Wechseljahre gebessert, sondern auch seelische Begleitsymptome wie Stimmungsschwankungen, Nervosität und erhöhte Reizbarkeit. Von der Arznei­­pflanze Johannis­­kraut weiß man, dass sie die Licht­­empfind­­lich­keit der Haut be­ein­flussen kann. Der in Remi­femin plus Johanniskraut ver­wendete Johannis­kraut­extrakt ändert die durch­schnittliche Licht­empfind­lichkeit je­doch nur gering­fügig. Dieser Ef­fekt kann ber­eits da­durch aus­geglichen werden, dass statt des ge­wohnten Sonnen­schutzmittels eines mit dem nächst­höheren Licht­schutz­faktor ver­wendet wird.

Unser Tipp: Nehm­en Sie gleich zu Be­ginn das stärk­ere Remi­femin plus Johanniskraut. So be­kommen Sie Ihre Be­schwerden am besten unter Kon­trolle.

Hormonfrei

Be­sond­ers wichtig: Der in Remi­femin plus Johanniskraut, Remi­femin und Remi­femin mono ein­ge­setzte iCR-Spezial­extrakt ent­hält weder Hormone noch Pflanzen­hormone, soge­nannte Phyto­hormone. Die Remi­femin Wirk­stoffe wirken da­her hormon­frei.

Sicher

An­hand klini­scher Studien konnte mehr­fach be­legt werden, dass die Ein­nahme des iCR-Spezial­extraktes keine un­er­wünschten Effekte auf Brust- und Gebär­mutter­gewebe auf­weisen.

Es lohnt sich also, die be­deut­samen Vor­teile des hormon­frei wirk­samen iCR-Spezial­extraktes für sich zu nutzen.

Verträglich

Die Remi­femin Wirk­stoffe sind dank ihrer pflanz­­lichen Wirk­weise be­sonders gut ver­träglich. Gewöhn­ungs­effekte wurden bis heute nicht beo­bachtet.

Mehr noch: In vielen Studien wurde die gute Verträg­lich­keit der Remi­femin Wirk­stoffe aus­drück­lich be­stätigt.

Das Plus an Wirksamkeit

Übrigens: Nur Remi­­femin plus Johanniskraut hat das Plus an Traubensilberkerze. Ent­hält es mit 120 mg Trauben­silber­kerzen­extrakt (Remi­femin Tages­dosis 40 mg) die höch­ste zu­ge­lassene Tages­dosis auf dem deut­schen Markt und ist damit das höchst dosier­te Cimi­cifuga-Prä­parat.

Remifemin plus Johanniskraut Produktsteckbrief

Produktvorteile

  • Bei Hitze­wallungen, Schweiß­ausbrüche, Nervosi­tät, Reiz­barkeit und Stimmungs­schwankungen
  • Zu Be­ginn der Wechse­ljahre, bei mittler­en bis stärker­en Symp­tomen sowie bei be­tont see­lischen Besch­­werden
  • Wirksam­keit und Sicher­heit in vielen Studien be­legt
  • Hormonfrei, kein Risiko für Brust- und Gebär­mutter­gewebe
  • Ent­hält keine Phyto­östrogene
  • Ent­hält Laktose
  • Ist vegetarisch und gluten­frei
  • Hergestellt in Deutschland

Anwendung

Bei stärkeren oder betont seelischen Beschwerden, nach Absetzen einer Hormontherapie oder zu Beginn der Wechseljahre.

Beschwerdebild

Körperliche Symptome: Hitzewallungen, Schweißausbrüche
Seelische Beschwerden: Nervosität, Reizbarkeit, Depressive Verstimmungen

Einnahme

2x täglich 2 Filmtabletten.* 

Dosisreduktion möglich:

Ab der 9. Woche 2x1 Filmtablette täglich.

*Erfahrungswerte aus der Praxis mit dem wirkstoffgleichen Präparat Remifemin plus zeigen, dass Patientinnen mit ausgeprägter oder psychischer Symptomatik von einer längerfristigen hochdosierten Behandlung (2x2 Filmtabletten Remifemin plus Johanniskraut) profitieren können.

Gebrauchsinformationen

Packungsbeilage Remifemin plus Johanniskraut

Englisch | Russisch | Türkisch

Hinweis: Bei den fremd­sprachlichen Versionen handelt es sich um die Übersetzung der deutschen Packungsbeilage!

 

 

Weitere Informationen

Remifemin plus Johanniskraut In Ihrer Apotheke

Alle Remifemin-Produkte (von Remi­femin plus Johanniskraut bis hin zur Remi­femin Feucht­Creme) können Sie ohne Rezept in Ihrer Apotheke kaufen. Einfach Ihre Postleitzahl oder Ihre Adresse in unseren Apotheken­finder eingeben und schon finden Sie Ihre nächstgelegene Apotheke.

Unser Rat­­geber rund um die Wechsel­­jahre. Umfassende Infor­mationen zu An­zeich­en und Symp­tomen so­wie Tipps zu Ernähr­ung, Wohl­befinden, Bewe­g­ung, Therapie­formen etc. im Klimakter­ium – dieser Rat­geber bietet alles, was jede Frau über die Wechsel­jahre wissen soll­te.

Werden Sie aktiv! Was man selbst tun kann!

Mit der ge­eignet­en Ther­apie könn­en viele be­gleit­en­de Ein­schr­änk­ung­en der Wechsel­jahre deut­lich ge­lind­ert wer­den. Jede Frau kann mit wenig Auf­wand durch Be­weg­ung, Er­­nähr­ung, Ent­spann­ungs­technik­en selbst et­was zur Ver­besser­ung des eigen­en Be­find­ens bei­trag­en. 

Fragen zu den Wechseljahren FAQs

Viele Frag­en rund um die Wechsel­jahre werden immer wieder gestellt. Eini­ge der am häufig­sten ge­stellt­en haben wir für Sie zu­sammen­gefasst. Sollt­en Sie hier keine Ant­wort auf Ihre per­sön­liche Frage fin­den, richt­en Sie diese gern an unser Experten­team.

Bei Wechseljahresbeschwerden: Die Remifemin Produktfamilie

Die Produkt­familie – be­steh­end aus Remi­femin plus Johannis­kraut, Remi­femin und Remi­femin mono – ent­hält wirk­same Präpa­rate gegen Besch­­werden wie Hitze­­wall­­ungen, Schweiß­­aus­­brüche und Schlaf­­stör­ungen. Die Remi­femin Feucht­Creme (Medizin­produkt) zur Anwen­dung bei Scheiden­trockenheit ver­voll­ständigt das Remifemin Produkt­portfolio.

Welches Remifemin für mich?

*(iCR)-Spezialextrakt, enthalten in Remifemin plus Johanniskraut, Remifemin und Remifemin mono. Studien mit dem isopropanolischen Cimicifuga racemosa (iCR)-Spezialextrakt an 12.000 Frauen in über 30 Studien, z. B. Castelo-Branco, 2016. Climacteric, 19 (Suppl 1): 4885.