Let’s Party! oder: Böse Menschen haben keine Lieder

Elf Leute kommen, sagte Mareike, so ziemlich alle in unserem Alter. Ihr werdet euch sicher verstehen. Außer den beiden Gastgeberinnen, die Yoga-Freundinnen meiner Freundin Stella waren, kannten wir niemanden. Mareike hatte das Faible, bei Einladungen möglichst neue Leute zusammenzubringen. Und Stella war gespannt auf Gleichaltrige, die möglicherweise auch gleiche Probleme – Stichwort Wechsel – haben. … Weiterlesen : „Let’s Party! oder: Böse Menschen haben keine Lieder“

Weiberworkshop auf Mallorca

Letzte Woche war ich mit einer Weiberkombo von 8 Frauen für einen Workshop auf Mallorca. Das Thema war: „Singen was ist“! Hm…da fragt man sich erst mal, worum es sich da wohl handelt…aaaber, dieser Workshop hatte es in sich! Da kam eine Horde von unterschiedlichen tollen Weibsbildern zusammen. Es war eine Erlebnisreise durch die intuitiven, … Weiterlesen : „Weiberworkshop auf Mallorca“

Der Schatz der Erfahrung

Endlich ist sie da. Unsere neue Chorleiterin. Seit meiner Depression bin ich Mitglied eines Kirchenchores. Singen befreit und heilt die Seele. Ist sogar wissenschaftlich belegt. Mir macht es einfach nur Freude. Ich hatte auch schon mein erstes Konzert: Die Krönungsmesse von Mozart in einer wunderschönen Kirche. Hinterher war ich wirklich kaputt (Singen ist auch anstrengend), … Weiterlesen : „Der Schatz der Erfahrung“

Chorsingen – sieht total blöd aus, tut aber so gut!

Ich möchte mit einem Selbstversuch starten. Sucht euch bitte einen Platz, ohne Schuhe oder mit flachen gemütlichen Schuhen, auf jeden Fall beide Füße fest auf dem Boden. Die Knie sind durchlässig, soll heißen, Ihr könnt mit Ihnen schlabbern. Die Arme hängen locker herab. Der Kiefer ist ebenfalls locker. Tief atmen und im Gefühl totaler Entspannung … Weiterlesen : „Chorsingen – sieht total blöd aus, tut aber so gut!“

Die Weihnachtszeit – oder wie ich die Welt sehe

Wenn ich an Weihnachten mit schönen, tief gehenden Gefühlen denke, dann liegt das in etwa 40 Jahre zurück. Zum ersten Advent hat mein Papa immer ein Adventstischchen aufgestellt mit handgeschnitzten Erzgebirgsenglein, die im Halbkreis im Chor standen, einer sich rasend schnell drehenden Pyramide, ebenfalls aus dem Erzgebirge, einem Nussknacker, das Pfeifenmännchen nicht zu vergessen und … Weiterlesen : „Die Weihnachtszeit – oder wie ich die Welt sehe“