Das Klimakterium So verlaufen die Wechseljahre der Frau

Die Wechseljahre der Frau – auch Klimakterium genannt – sind zwar ganz natürlich, aber dennoch oft mit unangenehmen körperlichen und seelischen Beschwerden verbunden.

Während der Wechseljahre der Frau nimmt die Bildung der für den Zyklus wichtigen Geschlechtshormone Östrogen und Gestagen nach und nach ab. Der Grund hierfür liegt in der nachlassenden Funktion der Eierstöcke. Um die Hormonbildung wieder auf das alte Niveau zu bringen, beginnt der Körper in der Hirnanhangdrüse mit der massiven Produktion eines Botenstoffes, der die Eierstöcke zu einer vermehrten Bildung von Östrogen und Gestagen anregen soll.

Hier weniger Sexualhormone, dort ein Mehr an stimulierenden Botenstoffen – dadurch gerät auch das Gleichgewicht von Botenstoffen im Gehirn (z. B. in den Regulationszentren für Körpertemperatur und Stimmungslage) durcheinander. Die Folge sind typische Symptome der Wechseljahre wie Hitzewallungen, Schlafstörungen und Stimmungsschwankungen.
Die Grafik verdeutlicht den hormonellen Umstellungsprozess in den Wechseljahren.

Erst im Verlauf mehrerer Jahre innerhalb des Klimakteriums beginnt der Körper die Abnahme der Geschlechtshormone „zu akzeptieren“. Das Verschwinden unangenehmer Begleiterscheinungen signalisiert schließlich, dass der natürliche hormonelle Umstellungsprozess abgeschlossen ist.

Remifemin Ratgeber

Hier finden Sie alle wichtigen Informationen rund um das Thema Wechseljahre.

Download (PDF 3 MB)

Bin ich schon drin?

Testen Sie, ob Sie schon Wechseljahressymptome bei sich feststellen können

zum Selbsttest

FAQ - Häufig gestellte Fragen

Remifemin plus Anwendungsgebiete: Beschwerden in den Wechseljahren (Klimakterium) wie Hitzewallungen, Schweißausbrüche, depressive Verstimmungszustände, psychovegetative Störungen wie Niedergeschlagenheit, innere Anspannung, Reizbarkeit, Konzentrationsschwäche, Schlaflosigkeit, Angst und/oder nervöse Unruhe.
Enthält Lactose. Packungsbeilage beachten. Stand 08/09.

Remifemin, Wirkstoff: Trockenextrakt aus Cimicifugawurzelstock.
Anwendungsgebiete: psychische und neurovegetative Wechseljahresbeschwerden wie Hitzewallungen, Schweißausbrüche, Schlafstörungen.
Enthält Lactose. Packungsbeilage beachten. Stand 11/14.

Remifemin mono, Wirkstoff: Cimicifugawurzelstock-Trockenextrakt. Anwendungsgebiete: Wechseljahresbeschwerden wie z. B. Hitzewallungen und übermäßiges Schwitzen.
Enthält Lactose. Packungsbeilage beachten. Stand 11/14.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Apothekenpflichtig.

Schaper & Brümmer GmbH & Co. KG, Bahnhofstr. 35, 38259 Salzgitter.

Gebrauchsinformationen Remifemin plus
Gebrauchsinformationen Remifemin
Gebrauchsinformationen Remifemin mono
Gebrauchsanweisung Remifemin FeuchtCreme

Für Menschen mit Blindheit/Sehbehinderung:
Wenn Sie Fragen zur Anwendung von Remifemin, Remifemin plus oder anderen Präparaten von Schaper & Brümmer haben oder die Gebrauchsinformation zu einem unserer Produkte vorgelesen bekommen möchten, rufen Sie uns bitte unter folgender Telefonnummer an: 053413070.