Remifemin plus, Remifemin und Remifemin mono im Kurzsteckbrief (Für weitere Informationen lesen Sie bitte den Remifemin plus, Remifemin bzw. Remifemin mono Beipackzettel)

Aus dem Remifemin plus, Remifemin bzw. Remifemin mono Beipackzettel wurden relevante Informationen zu einem Kurzsteckbrief zusammengefasst und bieten so einen guten Überblick

 

Remifemin plus  Remifemin  Remifemin mono
Anwendung

Zu Beginn der Beschwerden, bei mittleren bis stärkeren Symptomen sowie bei seelischen Beschwerden. Zum Beschwerdebild gehören:

  • Hitzewallungen
  • Schweißausbrüche
  • Schlafstörungen
  • Nervosität, Reizbarkeit
  • Depressive Verstimmungen

Bei leichteren Symptomen, im weiteren Verlauf der Wechseljahre und auch, wenn die Beschwerden wieder abklingen. Zum Beschwerdebild gehören:

  • Hitzewallungen
  • Schweißausbrüche
  • Schlafstörungen

Bei leichteren Symptomen, im weiteren Verlauf der Wechseljahre und auch, wenn die Beschwerden wieder abklingen. Zum Beschwerdebild gehören:

  • Hitzewallungen
  • Schweißausbrüche
  • Schlafstörungen
(Lesen Sie bitte auch den Remifemin plus,Remifemin und Remifemin mono Beipackzettel) 

 

 

Einnahme
Regelmäßig 2x täglich 
1 Filmtablette. Bei Bedarf 
2x täglich 2 Filmtabletten
Regelmäßig 2x täglich eine Tablette Regelmäßig 1x täglich eine Tablette

 

Wirksame Inhaltsstoffe
Hochdosierte Extrakte aus der Traubensilberkerze (Cimicifuga) plus Johanniskraut Extrakt aus der Traubensilberkerze (Cimicifuga) Extrakt aus der Traubensilberkerze (Cimicifuga)

 

Verträglichkeit
Enthält keine Hormone oder Phytohormone. Keine unerwünschten Effekte auf das Brustgewebe und die Gebärmutterschleimhaut.

 

Wirkeintritt
Bei regelmäßiger Einnahme ist eine spürbare Besserung bereits nach 2-4 Wochen zu erwarten. Wurden zuvor hormonhaltige Arzneimittel genommen, kann dies den Wirkeintritt verzögern.

 

Einnahmedauer
Da sich die Behandlungsergebnisse bei längerer Anwendungsdauer nochmals verbessern, empfiehlt es sich, Remifemin, Remifemin mono bzw. Remifemin plus über mehrere Monate regelmäßig einzunehmen, jedoch ohne ärztlichen Rat nicht länger als 6 Monate.

 

Remifemin plus Anwendungsgebiete: Beschwerden in den Wechseljahren (Klimakterium) wie Hitzewallungen, Schweißausbrüche, depressive Verstimmungszustände, psychovegetative Störungen wie Niedergeschlagenheit, innere Anspannung, Reizbarkeit, Konzentrationsschwäche, Schlaflosigkeit, Angst und/oder nervöse Unruhe.
Enthält Lactose. Packungsbeilage beachten. Stand 04/12.

Remifemin, Wirkstoff: Trockenextrakt aus Cimicifugawurzelstock.
Anwendungsgebiete: psychische und neurovegetative Wechseljahresbeschwerden wie Hitzewallungen, Schweißausbrüche, Schlafstörungen.
Enthält Lactose. Packungsbeilage beachten. Stand 11/14.

Remifemin mono, Wirkstoff: Cimicifugawurzelstock-Trockenextrakt. Anwendungsgebiete: Wechseljahresbeschwerden wie z. B. Hitzewallungen und übermäßiges Schwitzen.
Enthält Lactose. Packungsbeilage beachten. Stand 11/14.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Apothekenpflichtig.

Schaper & Brümmer GmbH & Co. KG, Bahnhofstr. 35, 38259 Salzgitter.

Gebrauchsinformationen Remifemin plus
Gebrauchsinformationen Remifemin
Gebrauchsinformationen Remifemin mono
Gebrauchsanweisung Remifemin FeuchtCreme

Für Menschen mit Blindheit/Sehbehinderung:
Wenn Sie Fragen zur Anwendung von Remifemin, Remifemin plus oder anderen Präparaten von Schaper & Brümmer haben oder die Gebrauchsinformation zu einem unserer Produkte vorgelesen bekommen möchten, rufen Sie uns bitte unter folgender Telefonnummer an: 053413070.